Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me

Ab Mittwoch, 15.07. um 20:30 Uhr im Odeon

Regie: Mike Figgis
Plakatmotiv "Ronnie Wood: Somebody Up There Likes Me"
Frei ab 6 Jahren
OmU
GB / 2019
Der neue Dokumentarfilm vom Oscar®-nominierten Regisseur Mike Figgis (Leaving Las Vegas) über Ronnie  Wood,  Mitglied  der  legendären  Band  The  Rolling  Stones,  ist  ein  intimes  Porträt  über  einen Künstler,   Musiker   und   Überlebenskämpfer.Der   eindrucksvolle   Dokumentarfilm   feierte   seine Weltpremiere auf dem BFI London Film Festival 2019.Zum Inhalt:Im Alter von siebzig Jahren ist Wood immer noch innovativ und mitten im Geschehen. Der Film erzählt die Geschichte von seinen bescheidenen Anfängen im Norden Londons, wie seine älteren Brüder ihn entscheidend  prägten  bis hin zu seiner  einzigartigen Karriere. Diese umfasst  nicht nur  50 Jahre, sondern lebt auch von den Begegnungen mit einigen der einflussreichsten und weltbekanntesten Künstler  und  Musiker  wie  The  Birds,  Jeff  Beck,  The  New  Barbarians,  Rod  Stewart,  The  Faces  und natürlich The Rolling Stones.

Mehr Infos zum Film unter https://www.dailymotion.com/video/x7swt01

Wim Wenders - Desperado

Ab So., 19.7 um 11:30 Uhr + Mi., 22.7. um 20:30 Uhr + Folgetermine im Odeon

Regie: Eric Friedler und Andreas Frege
Plakatmotiv "Wim Wenders - Desperado"
D / 2019
Wim Wenders gilt mit Filmen wie „Himmel über Berlin“, „Buena Vista Social Club“ und „Paris, Texas“ als ein Vorreiter des Neuen Deutschen Films. Mit ihrem Dokumentarfilm erhielten die Filmemacher Eric Friedler und Andreas Frege die einmalige Möglichkeit, Wim Wenders zu porträtieren. Dabei besuchen sie ikonische Drehorte und zeichnen entscheidende Momente in Wenders Karriere als Regisseur, Fotograf und Autor nach. Dabei bereichern bisher noch nie veröffentlichte Archivaufnahmen und Gespräche mit Zeitzeugen und Wegbereitern wie Francis Ford Coppola, Willem Dafoe, Andie Mac Dowell, Patti Smith und Werner Herzog den Einblick in das einmalige Leben von Wim Wenders.
Mehr Infos zum Film unter http://wimwenders-desperado.de/

Anton Bruckner - Das verkannte Genie

Ab 23.07. im Odeon

Regie: Reiner E. Moritz
Plakatmotiv "Anton Bruckner - Das verkannte Genie"
D / 2019
Die Rezeption der Musik Anton Bruckners erfolgte spät und langsam.
Die Aufnahme eines kompletten Bruckner Zyklus mit Valery Gergiev und den Münchner Philharmonikern in der Stiftskirche Sankt Florian (Oberösterreich) gibt uns die einmalige Chance, Clips all seiner Sinfonien aus einer Quelle zu erhalten und im Rahmen einer umfangreichen Dokumentation über den Komponisten zu verwenden.

Dies wird die erste eingehende Dokumentation über den Komponisten Anton Bruckner, die viele entstandenen Mythen und Vorurteile sprengt. Mythen und Vorurteile die seine Kritiker im Laufe seines Lebens und darüber hinaus streuten. Es ist die Geschichte von Erinnerungsfetzen, erzählt von Leuten, die über ein vertrautes Wissen über Anton Bruckner und seine Werke verfügen.

Schwarze Milch

Ab 23.07. im Odeon

Regie: Uisenma Borchu
Plakatmotiv "Schwarze Milch"
D MNG / 2019
Nach Jahren des Lebens in Deutschland besucht Wessi ihre Schwester Ossi in der gemeinsamen Heimat Mongolei. Ossis Jurte ist klein, doch zur Begrüßung der verlorenen Schwester werden alle Nachbar*innen zum Essen, Trinken und Feiern eingeladen. „Tu nicht so, als hättest du unsere Rituale vergessen“, wird die moderne junge Frau ermahnt, dabei kann sie sich noch gut erinnern, vor allem daran, welche Rolle die Milch im Leben der Nomad*innen spielt. Zu Terbish, einem traditionell lebenden, mysteriösen älteren Mann aus der Steppe, fühlt Wessi schnell eine einzigartige, erotische Verbindung. Aber kann so etwas in der altmodischen Steppenwelt überhaupt ausgelebt werden?

Mehr Infos zum Film unter https://www.berlinale.de/de/archiv-2020/programm/detail/202005423.html

Seniorentreff im Kino

Ab Mittwoch, 12.08. um 14:30 Uhr im Odeon

Regie: diverse
Plakatmotiv "Seniorentreff im Kino"
Frei ab 6 Jahren
2020
Nächster Termin:

Mittwoch, 12.08. um 14:30 Uhr
MASTER CHENG IN POHJANJOKI
Eintritt: 5 €
Auf der Suche nach einem alten finnischen Freund reist der chinesische Koch Cheng in ein abgelegenes Dorf in Lappland. Bei der Ankunft scheint niemand im Dorf seinen Freund zu kennen, aber die lokale Cafébesitzerin Sirkka bietet ihm eine Unterkunft an. Im Gegenzug hilft Cheng ihr in der Küche, und bald werden die Einheimischen mit den Köstlichkeiten der chinesischen Küche überrascht. Cheng findet trotz kultureller Unterschiede schnell Anerkennung und neue Freunde unter den Finnen. Als sein Touristenvisum abläuft, schmieden die Dorfbewohner einen Plan, der ihm helfen soll zu bleiben ... Mehr Infos zum Film unter https://www.mfa-film.de/kino/id/master-cheng-in-pohjanjoki/

Sneak-Preview

Ab 12.08. um 21 Uhr im Odeon

Regie: diverse
Plakatmotiv "Sneak-Preview"
Frei ab 18 Jahren
OmU
2020

NEU: an jedem 2. Mittwoch im Monat gibt es jetzt auch bei uns eine SNEAK - PREVIEW. Wir zeigen den Überraschungsfilm im Original mit deutschen Untertiteln zum Eintritt von 5 EUR. Überrascht wird mit allem, was das Kino ausmacht und zu bieten hat. Was wir damit meinen, wird erst verraten wenn sich der Vorhang öffnet. Wir haben schon jetzt viel Spaß bei der Auswahl...